Dsquared² expandiert in Asien und auf Modestern.de

Das flippige Modedesigner Paar Dan und Dean Caten eroberen China. Vor einigen Wochen eröffneten Sie ihren ersten Store in Shanghai auf 170 m². Der Laden befindet sich in der IFC Shopping Mall. Nun folgte der zweite Shop in Peking mit stolzen 400 m². Er ist im luxuriösen Shopping-Center Sanlitun Village und auf zwei Etagen gelegen und bietet allen Fans des Labels DOB und HAKA sowie die Accessoires des Labels. Die Einrichtung des Shops ist äußerst ungewöhnlich, denn sie erinnert an das Heimatland Kanada des flippigen Zwillingspaars.  Die Wände sind aus Birkenholz und die Lampen aus Hirschgeweihen erinnern an die unberührten Wälder Kanadas. Ungewöhnliches ist jedoch für die Dsquared² Designer Dean und Dan Caten gang und gäbe. Bis Ende 2015 plant das Label weitere 13 Neueröffnungen in Asien. Das Label gehört zur Only The Brave-Gruppe von Diesel-Gründer Renzo Rosso und eröffnete außerdem vor kurzem eigene Geschäfte in Hongkong und Singapur. Das Mailänder Modeunternehmen ist weiterhin auf Erfolgskurs und konnte einen steigenden Umsatz von 15 % im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnen. Die kommende Herbst- Winter Kollektion wird mit Sicherheit wieder ein voller Erfolg. Eine Mischung aus Military, Sportswear und New Chic präsentierte das Label für den kommenden Herbst auf der Fashion Show. Olivgrün könnte zur Trendfarbe der Saison  werden und wenn es nach den Catens geht ist bei den Trendmustern, Blümchenmuster ganz weit vorne. Denn olivgrüne Hotpants und Cargos, dazu geblümte Jacken und Blazerwaren auf ihrer Show zu sehen. Außerdem wurden lässig konfektionierte Kombinationen gezeigt, die wie gewohnt bei Dsquared immer einen Hauch Sex-Appeal haben. Das italienische Designer Duo ist bekannt für seine extravaganten Schnitte und schon lange nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken. Doch so erfolgversprechend begann die Vita der beiden nicht. Die Zwillinge wuchsen in Willowdale, einer Vorortsiedlung von Toronto auf. Der ältere von beiden mit einem Vorsprung von 15 min ist Dean, die beiden sind Kind Nummer acht und neun in der Familie Caten. Die Mutter verließ schon früh die Familie und von den älteren Geschwistern trennten sie bis zu 16 Jahre. So waren die beiden schon früh auf sich allein gestellt, da der Vater als Schweißer arbeitete. Die Zuneigung ihres Vaters bekamen sie darüber hinaus nur selten zu spüren, da sie ihm nicht männlich genug erschienen. Sie lasen halt lieber die “Vogue” anstatt Eishockey zu spielen. Im Alter von 13 Jahren schneiderten sie sich Fantasiekleider aus ihren Bettlaken und teilten die Kleidersorgen ihrer fünf Schwestern. Deshalb wurden sie in der Schule überwiegend gehänselt.

Letztendlich kam es zum kompletten Bruch mit ihrem Vater. Nach 20 Jahren Funkstille kamen sie erst kurz vor dem Tod ihres Vaters wieder zusammen. Jetzt ist die Familie wieder näher zusammen gerückt und so gab es zum Beispiel ein Defilee, zu dem die Catens all ihre Geschwister einluden. Doch auch ihre Karriere in der Modebranche stand anfangs unter einem schlechten Stern. Nach dem Besuch der High School, konnten die beiden nicht voneinander lassen und schrieben sich gemeinsam für einen Sommerkurs an der renommierten Modeschule Parson School of Design in New York ein.  Danach arbeiteten die beiden 6 Jahre als  Assistenten bis sie 1991 den Entschluss fassten, nach Mailand zu ziehen. Dort wollten sie sich einen Namen als Modedesigner machen, doch ohne namhafte Abstammung wie die Fendis oder Missonis und ohne ein Modestudium, fiel der Start schwer. Zwei Jahre schlugen sich die beiden zwischenzeitlich als Gogo-Tänzer und Disco-Helfer in einem Urlaubsort an der Adria durch. Schließlich legten sie ihr mühsam verdientes Geld zusammen und gründeten ihr eigenes Label Dsquared. Ihre ungewöhnliche Geschichte setzte sich natürlich fort und so beschlossen sie, anstatt wie üblich zuerst eine Damenkollektion zu entwerfen, eine 30-teilige Männerkollektion, in der Größe 32 zu entwerfen. Bei der Größe orientierten sie sich an ihrer eigenen schmalen Statur mit 1,56 m Körpergröße! Eine Sensation! Erstaunlicherweise verkaufte sich die Kollektion auf einer Pariser Modemesse für 500 000 Dollar und so wurde der Grundstein des Labels Dsquared² gesetzt, ähnlich wie es die Gründer von True Religion taten, dessen Edel-Jeans im Übrigen eine falbelhafte Ergänzung zu den Shirts von Dsquared sind. Allerdings wurde das Duo von den alt eingesessenen Luxus Labels lange nicht als ernsthafte Bedrohung wahrgenommen. Wer stellte schon im Gegensatz zu allen anderen Labels erst eine Herrenkollektion vor, anstatt eine Damenkollektion.

Es vergingen einige Jahre bis ihnen endlich 2001 der internationale Durchbruch gelang. Ein Freund von Madonna trug ein Outfit des Designer Duos, das bei Madonna super ankam. Darauf hin bat Madonna die flippigen Zwillinge um die Gestaltung ihrer Bühnenoutfits für ihre Drowned World Tour. Natürlich schlugen sie das Angebot nicht aus. Die Catens, die sich vorher nur auf Männermode konzentriert hatten, präsentierten dann 2002 ihre erste Damenkollektion. Diese wurde mit einer atemberaubten Show vorgestellt, die sie in den Modeolymp katapultierte. Die Catens konnten Naomi Campbell und Eva Herzigova als Models gewinnen, die aus einem pinkfarbenen Jet stiegen und schrien: „Jet-set life! Be a star!“ Von der Nischenmarke hin zum Lieblingslabel der Musiker und Stars, nun war es dem Label endlich gelungen. Der Start ihrer Damenlinie 2002 war ein regelrechter Selbstläufer. Zudem nahm Renzo Rosso, der Besitzer der weltbekannten Marke Diesel, als finanzstarker Partner, die Zwillinge unter seine Fitiche.

Trendige Must Haves des Labels gibt es bei www.modestern.de. Auf die Herren warten eine große Auswahl an stylischen T-Shirts wie Doog & Bad, Eagle, Jail, Rockstar, und  das Skihead in schwarz oder lila. Auch die Langarmshirts können sich sehen lassen, wie das Save Dean, Kicking & Scratching, Dobermann, Fighting Dudes, Skihead, Adventure und Flow. Die Hoodies in knalligen Farben und das Denim Hemd mit weißem Kragen sind besondere Hingucker. Für die Damenwelt sind die Taschen aus Nylon und Leder und die heiße Lederjacke besonders schön.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter News