Converse – Der All Star unter den Turnschuhen

Fast jeder besitzt ein Paar, ob Banker, Punk, Star oder Mutti. Keiner kommt an den trendigen Kult Sneakern vorbei. Waren sie früher das Objekt der Begierde aus den Staaten und ein beliebtes Mitbringsel aus Übersee, kann man sie mittlerweile auch hier zu Lande in zahlreichen Shops kaufen. Das Design der Converse Chucks Schuhe hat sich seit dem ersten Entwurf 1908 über die Jahre kaum geändert. Warum auch? Schließlich ist der Style der Sneaker zeitlos und vielseitig kombinierbar. Nach wie vor ist die Mehrheit der Modelle aus Canvas gefertigt. Jeder Chuck hat an der Außenseite einen runden Aufnäher mit dem Logo des Labels und eine weiße Gummikuppe an den Zehen. Die dicke weiße Gummisohle des Chuck ist ein weiteres Markenzeichens des Schuhs und ist hinten mit „All Star“ gebrandet. Die Innenseite ist jeweils mit zwei Nieten zur Luftzufuhr versehen. Sie unterstützen das angenehme, leichte und luftige Tragen.

Ob Halbschuh oder als Knöchelvariante, das Design der Converse Chucks ist unverkennbar. Es gibt sogar schon Chuck-Stiefel, die bis zu den Knien reichen.  Die Erfolgsgeschichte begann 1917 und ist einzigartig in der Modebranche. Keiner konnte damals ahnen, dass die ursprünglich als Basketball Schuhe gedachten Sportschuhe einmal in der ganzen Welt getragen würden. Der Name der Sneaker geht nämlich auf die Basketball Legende Chuck Taylor zurück. Seine Unterschrift ziert das Patch seit 1923. Im Laufe der Zeit entstand somit der Spitzname des meist verkauften Schuhs der Welt „Chuck“ bzw. Chucks“. Das Unternehmen kann auf über 600 Millionen verkaufte Paar Schuhe zurückblicken. Trotz der immensen Verkaufzahlen, musste das Unternehmen im Jahr 2001 Insolvenz anmelden. Alle Fabriken in den Staaten schlossen. Schlagartig gab es einen Run auf die Schuhe, da man annahm, dass die Kult Schuhe nicht weiter produziert würden. Doch es kam anders, Nike ließ sich das lukrative Geschäft nicht entgehen und kaufte das Unternehmen auf und versorgt seitdem alle Schuhliebhaber mit den Tretern. Produziert wird nun aber voranig in China. Doch nicht nur auf die Verkaufszahlen können die Macher stolz sein, auch auf die bekannte Riege von Stars die zur Bekanntheit der Schuhe beigetragen haben. Aus den 50er Jahren stammen Bilder mit Elvis Presley und James Dean, die, die kultigen Treter tragen. Damals stellten die Schuhe ein Zeichen der Rebellion und Unangepasstheit dar.  Im folgenden Jahrzehnt erlebten die Chucks keinen derartigen Hype. Erst in den 70er Jahren, feierten sie wieder ein Revival, als 1971 Mick Jagger seine Frau Jerry Hall in weißen Chucks heiratete. Durch die Kult – Serie „Das A-Team“ erlangten die Schuhe eine weitere große Präsenz, da die Figur Murdock Converse All-Star Schuhe trug. Momentan gehört Avril Lavigne zu den bekanntesten „Chuck-Trägern“.

Sie kann mehr als 100 Paar Converse All Stars ihr eigen nennen. So erlebten die Chucks immer wieder in unregelmäßigen Intervallen eine Renaissance. Momentan sind sie wieder schwer angesagt und es gibt jede Menge schöne neue Modelle. Seit kurzem gibt es das Modell All Star Light, bei dem die sonst obligatorische dicke, weiße Sohle durch eine schmale, schlichte Variante ausgetauscht wurde. Besonders schön ist das Modell aus Leder in den Farben cognac, grau und schwarz.  Aber auch Wildleder gibts im Sortiment. Für die kommende Herbst /Winter Saisons gibt es auch gefütterte Chucks, die nicht nur warm halten sondern auch richtig gemütlich aussehen. Selbstverständlich findet man nach wie vor die klassische Variante im Sortiment: uni Chucks in sämtlichen Farben von schwarz, über olive bis zu knall rot mit weißer Sohle und weißem Patch. Zusätzlich gibt es immer wieder neue Kollektionen. Das Grundprinzip bleibt zwar immer gleich, was sich immer wieder ändert sind Farben, Muster und Materialien. So gibt es zu jeder Jahreszeit abwechselungsreiche Kollektionen, die jeden Fan von Converse Schuhen begeistert. Mal sind es karierte oder gestreifte Modelle, dann sind es wieder bedruckte oder verspielte Paare. Auch vor knalligen Farbkombinationen und schrillen Musterungen wird nicht Halt gemacht. Immer wieder spielen die Designer auch mit den Schnürsenkeln, mal werden besondere Schnürsenkel verwendet, in auffälligen Farben oder aus besonderen Stoffen. Dann wieder werden sie bis auf die Ösen komplett weggelassen. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei!

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter News