Christian Audigier – Der Mode Gigant

Wie kaum ein anderer versteht es Christian Audigier sein Label Ed Hardy in Szene zu setzen. Der erfahrene Designer schürt keine Kosten und Mühen, seine Modeshows und Modekampagnen unvergesslich zu gestalten und somit sein Label nachhaltig als Top Adresse für Fashion Victims in Erinnerung zu behalten. Er schafft es immer wieder Topmodels zu engagieren, die mit ungewöhnlichen Acts für Aufsehen erregen. So geschehen vor einiger Zeit bei einer Modenshow in Las Vegas. Auf einer nachgestellten Rennpiste mit Autoreifen, präsentierten sich bildschöne Models in Overknee-Stiefeln mit stylischen Teilen der neuen Ed Hardy Kollektion. Die Affinität zum Rennsport findet sich bei Audigier immer wieder. Er ist begeisterter Motorradfahrer und schraubt auch ganz gerne mal selber an den heißen Öfen. Für Mickey Rourke und Adrien Brody hat er sogar extra eigene Motorräder designed. Christian Audiger ist also ein Allround Talent und hat ein ausgeprägtes Gespür für Trends. Das zeigte such auch schon bei seinen vorigen Arbeitgebern, den Labels Levis, Lee und Diesel, denen er auf die Sprünge half, bis er 1999 Chefdesigner bei Von Dutch wurde und grandiose Erfolge feierte. Die außergewöhnliche Karriere des Franzosen kann man mit dem typisch amerikanischem Sprichwort, vom Tellerwäscher zum Millionär vergleichen. Denn Audigier, der 1958 in Avignon geboren wurde, verließ mit 14 die Schule und schlug sich anfangs als Straßenhändler durch. Er musste früh lernen auf eigenen Beinen zu stehe. Der  Vater hatte die Familie früh verlassen und so wuchs er in bescheidenen Verhältnissen in einer Arbeitersiedlung mit seiner Mutter und drei Geschwistern auf. Ehrgeiz, Kreativität und Fleiß zeichneten ihn schon immer aus. Das sollte sich noch bezahlt machen…

Als Jeansdesigner sammelte er in den 70er Jahren erste Erfahrungen in der Modebranche. Der große Durchbruch mit dem Label von Dutch ließ also noch etwas auf sich warten. Dafür war der Erfolg mit von Dutch umso gewaltiger. Innerhalb weniger Jahre wurde das Label zum beliebtesten der amerikanischen Teenanger und wurde dann auch im Rest der Welt bekannt. Schließlich hatte Audigier die Eingebung seines Lebens, als er die Tattoos von Don Ed Hardy entdeckte und er dem kalifornischen Tätowierer die Rechte an dessen Schriftzügen und Motiven abkaufte und damit T-Shirts und Kappen bedruckte. Anfangs prognostizierte ihm die Modelmama Janice Dickinson einen Untergang mit Pauken und Trompeten. Reportern hatte sie gesteckt: “Diese T-Shirts sind höchstens fünf Dollar wert. So viel kostet es nämlich, sie in China herstellen zu lassen.” Dass sie sich gewaltig irren würde, sollte nicht lange auf sich warten lassen.

Audigier wusste es gekonnt die Werbetrommel zu rühren. Indem er ausgewählten Topstars seine Eigenkreationen zukommen ließ, beschleunigte er den Bekanntheitsgrad immens. Madonna war begeistert von seinen Kreationen und trug sie fleißig zur Schau. Sie war eine der ersten, die, die stylischen T-Shirts, die den Tattoo-Look mit Eleganz verbinden, trug. Dafür ist Audigier Madonna sehr dankbar und ist sich bewusst, dass Madonna maßgeblich am Ed Hardy Hype beteiligt ist. Aber auch andere Promis zog Christian Audigier in seinen Bann und arbeitete auch mit vielen zusammen. Er nutzt jede Gelegenheit sein Label bekannter zu machen. Einer dieser Coups war die Zusammenarbeit mit Heidi Klum in „Germany`s next Topmodel“. Zu einer Top Sendezeit erreichte er jede Menge modebegeisterte Frauen und steigerte die Nachfrage um ein Vielfaches! Doch nicht nur Heidi Klum zählt zu seinen Fans! Weitere treue Kunden sind Fergie, Britney Spears, Paris Hilton, und Ashton Kutcher.

Doch Audigier ruht sich nicht auf seinem Erfolg aus. Er steht jeden Morgen um 4.00 Uhr auf und beginnt mit seinem morgendlichen Fitness Programm. Danach widmet er sich den Rest des Tages seinem Unternehmen, dass mittlerweile einen Marktwert von 600 000 Millionen Dollar erzielt. Diese Summe macht ihm selber Angst, wie er kürzlich verlauten ließ. Doch Audigier hebt nicht ab, er lebt den American Dream und ist sich dessen bewusst. Er weiß, dass sich alles von jetzt auf gleich ändern kann. Eine solche Erfahrung hat er vor nicht allzu langer Zeit erlebt. Wegen Marihuanabesitzes saß Audigier im Jahr 2000 drei Monate im Gefängnis.

Deshalb besinnt Audigier sich aus Wesentliche! Die Familie – das wichtigste für Audigier. Er ist mit einem brasilianischen Model verheiratet und hat mit ihr 4 Kinder, Crystal 13, Dylan 8, Rocco 5 und Vita 3. Seine Familie gibt ihm die emotionale Bodenhaftung um im Job zu funktionieren.  Im Umfeld seiner Lieben tankt er Kraft und sammelt neue Ideen für seine Modekollektionen. Diese Phasen voller Inspiration sollte Christian Audigier sich ruhig öfter gönnen, damit die Fashion Victims aus aller Welt regelmäßig mit neuer stylischer Mode versorgt werden.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter News